RT139 startet durch

Das neue Tischjahr hielt bereits verschiedene Veranstaltungen für die Mitglieder des RT 139 bereit.

Am verkaufsoffenen Sonntag Anfang April in Überlingen gingen am Würstchenstand von Round Table 650 Brat- und Curry-Würstchen über den Tresen. Die ohnehin beliebten Würste der Metzgerei Zugmantel wurden wie auch in den Jahren zuvor mit der legendären Currysauce von Simon Metzler aus dem Bürgerbräu veredelt und zur Finanzierung der von RT unterstützen Projekte für die Besucher des Überlinger Frühlings gekonnt gegrillt.

Mit den Einnahmen, welche RT unter anderem durch den Verkauf von Bratwürsten erzielt, werden verschiedene Projekte schwerpunktmäßig im Raum Überlingen und Stockach unterstützt. Wie bereits im Vorjahr, konnte daher auch 2019 wieder das Theaterprojekt „Die große Nein-Tonne“ an der Grundschule Stockach unterstützt werden, bei der neben den dortigen Erstklässlern auch die Kinder aus der Sonnenlandschule und der Hannah-Ahrendt-Schule spielerisch lernen konnten Grenzen zu artikulieren und Situationen, welche Ihnen falsch vorkamen, zu benennen und nach Möglichkeit abzuwenden.

Neben der Unterstützung sozialer Projekte steht jedoch auch das Miteinander bei RT im Fokus. Gemeinsame Ausflüge und gesellige Abende, wie zuletzt eine Nachtwächter-Führung durch Konstanz mit anschließendem Abendessen tragen dazu bei mehr über die Region und Ihre Geschichte zu erfahren, sowie sich mit den anderen Mitgliedern auszutauschen. Spannende Geschichten aus dem Konstanzer Mittelalter lieferten auch in Anschluss an die Führung Gesprächsstoff und verleiteten den ein oder anderen Tabler im Anschluss an den Tischabends selbst noch zu einer nächtlichen Runde durch die Stadt.

Feierliche Ämterübergabe 2019

Am 23. Februar 2019 feierten wir unsere Ämterübergabe im Gasthaus Adler in Wahlwies ausgiebig! Nach gutem Essen und Trinken übergab Stefan das Präsidentenamt an seinen Nachfolger Marco Kempter!

Wir freuen uns auf ein tolles Tabler Amtsjahr 2019/20 mit  Marco als Präsident!

 

e

Einblick bei MTU

Herr Ruetz von MTU Friedrichshafen hat uns in einem spannenden Vortrag die geschichtlichen Hintergründe und die aktuellen der Sparten übermittelt.

Im Anschluss konnten wir Schiffsmotoren in den Schulungshallen der MTU besichtigen.

Vielen Dank an Stefan für die super Organisation! 🙂

e

Einsatz beim Überlinger Herbst!

Auch dieses Jahr haben wir beim „Überlinger Herbst“ wieder Grill-/Curry-Würste, sowie Getränke verkauft und über die ehrenamtliche Tätigkeit, sowie das soziale Engagement unseres Service Clubs informiert.

Der Round Table Stockach – Überlingen dankt allen beteiligten Mitgliedern,
sowie Interessenten, Gästen und Unterstützern.

 

Besichtigung der Zunftstube der Schwerttanz-Kompanie

Am 20.09.2018 bekamen wir einen Einblick in die Zunftstube der Schwerttanzkompanie Überlingen in einem spannenden Vortrag erführen wir  wesentliches zur Geschichte und zu den Hintergründen.
Hierdurch wurde sehr deutlich, welches Kulturgut Überlingen besitzt.

Der RT-139 bedankt sich nochmals sehr bei Frido Zugmantel für diesen tollen Vortrag, sowie die Möglichkeit das Aufkircher Tor von innen zu besichtigen.

Raus aus dem „Toten Winkel“ Serviceclub Round Table klärt Grundschüler über Gefahren im Straßenverkehr auf

Überlingen. Das ein „Toter Winkel“ nichts mit Mathematik zu tun hat und welche Gefahren dennoch von ihm ausgehen, das haben Schüler der 3. und 4. Klasse der Wiestorschule hautnah erleben dürfen. Im Rahmen der Aktion „Raus aus dem Toten Winkel“ des Serviceclubs Round Table 139 Stockach-Überlingen wurde den Kindern aufgezeigt, welche kritischen Situationen im Straßenverkehr auf sie lauern und wie sie diese sicher umgehen können.

Ein LKW, ein Auto und etwas Absperrband. Auf den ersten Blick vielleicht nur wenig spektakulär. Was aber die vier Mitglieder von Round Table Stockach-Überlingen aus diesen wenigen „Zutaten“ machten, wird den 70 Schülerinnen und Schüler der Wiestorschule noch länger in Erinnerung bleiben. „Oft ist bei Unfällen der „Tote Winkel“ im Spiel“, erklären die Männer den aufmerksamen Kindern im Klassenzimmer. Gemeint ist damit der Bereich vor und rechts neben dem LKW, in dem Radfahrer und Fußgänger aus dem Sichtbereich der Fahrzeugführer verschwinden. Für die Kinder ist dies zunächst unverständlich. „Wieso verschwinden? Der Fahrer muss uns doch sehen!“, reagieren sie skeptisch.

Den Beweis, dass dem tatsächlich nicht so ist, traten die Tabler in einer praktischen Übung an. Nacheinander nahmen die Schüler auf dem Fahrersitz Platz. Von hier aus konnten sie sich selbst davon überzeugen, welche Bereiche nicht zu überblicken sind. Weder das Auto vor dem LKW noch die einzelnen Klassenkameradinnen und -kameraden im abgesperrten Bereich neben dem Fahrzeug waren zu sehen. Als dann zum Abschluss der Aktion die komplette Schulklasse im „Toten Winkel“ verschwunden war, waren die Augen groß.

Am Ende des Tages zeigten sich die Mitglieder von Round Table sehr zufrieden über die Aktion, die alljährlich im Wechsel an Grundschulen in Überlingen und Stockach durchgeführt wird. „Unser Ziel war es, die Kinder dafür zu sensibilisieren, welche Gefahren im Straßenverkehr lauern“, betont Stefan Hofmeister, Präsident des Serviceclubs. „Ich glaube, dass ist uns eindrucksvoll gelungen“.

Die Mitglieder des Round Table 139 Stockach-Überlingen bedanken sich bei allen, die zum Erfolg dieser Aktion beigetragen haben.

Der erste Eindruck zählt – Round Table veranstaltet Bewerbertraining an der Goldäckerschule

Für neun Schülerinnen und Schüler der 8.  Klasse der Goldäckerschule in Stockach wurde es ernst. Gemeinsam mit Mitgliedern von Round Table 139 Stockach-Überlingen probten sie den erfolgreichen Einstieg ins Berufsleben.

Morgens, halb neun in Stockach. Der Round Table bittet zum Vorstellungsgespräch. Etwas Spannung lag schon in der Luft, als die vier Mitglieder des Serviceclubs Round Table das Klassenzimmer betraten. Im Rahmen fiktiver Bewerbungsgespräche schlüpften sie in die Rolle des Arbeitgebers. Aufgeregt waren aber nicht nur die Tabler. Auch für die potentiellen Bewerberinnen und Bewerber der Goldäckerschule war die Situation nicht alltäglich. Schließlich war das Bewerbungstraining, zu dem der Serviceclub geladen hatte, für viele das erste Mal, sich ernsthaft mit dem zukünftigen Traumberuf und dem eigenen Werdegang auseinanderzusetzen.

Nach einem gegenseitigen Beschnuppern wurden zunächst anhand von Beispielen die wichtigsten Grundlagen bei der Zusammenstellung von Bewerbungsunterlagen besprochen. Im Vordergrund standen wertvolle Tipps und Ratschläge, welche Unterlagen in eine Bewerbungsmappe gehören, wie ein Anschreiben aufgebaut sein sollte und welche Fehler es zu vermeiden gilt. „Uns geht es aber nicht darum, die eine perfekte Bewerbung zu präsentieren“, erklären die Mitglieder von Round Table. „Vielmehr wollen wir den Schülern eine Vorstellung davon vermitteln, welche grundlegenden Punkte zu berücksichtigen sind“. Da bei einer Bewerbung jedoch nicht nur die Zeugnisse sondern auch der persönliche Auftritt von entscheidender Bedeutung ist, wurde nach der Theorie auch die Praxis geübt. In Vorstellungsgesprächen präsentierten sich die Schülerinnen und Schüler den Arbeitgebern von Round Table. Im Anschluss gaben die ein qualifiziertes Feedback zum Auftreten und Verhalten der Bewerber ab. Wichtigste Erkenntnis: Den ersten Eindruck gibt es kein zweites Mal. Und auch die Mitglieder von Round Table zeigten sich am Ende des Bewerbertrainings zufrieden. „Wir hoffen, dass wir den Schülern einiges an Rüstzeug für den Start ins Berufsleben mit auf den Weg geben konnten!“